Speedyware
       
  Startseite » Produktvorstellung: PLATO SCIO™ - Teil 1  
Produktvorstellung: PLATO SCIO™ - Teil 1
© Plato AG

Produktvorstellung: PLATO SCIO - Teil 1

Überblick über die Software

Um Systematik und Transparenz in die verschiedensten Bereiche eines Entwicklungsprozesses zu bringen, gibt es PLATO SCIO. Um komplexe Prozesse, wie die Planung der Montage, verschiedene Produktvarianten, die Fertigungsplanung und die Produktentwicklung, zu bewältigen, bedarf es einer allumfassenden Bestandsaufnahme und Darstellung der miteinander verknüpften Strukturen und Daten. Und genau das kann diese Risikomanagement Software.

Sie ist hierbei nicht nur ein einzelnes Programm, sondern stellt eine ganze Produktfamilie dar. Speziell auf den Kunden abgestimmte Produkte können so problemlos entwickelt und produziert werden. Ihre praxisnahen Module unterstützen einem dabei, die unterschiedlichen Problematiken und Voraussetzungen im Engineering zu absolvieren. Als Grundlage hierzu dient eine gebündelte Datenbank, welche alle gesammelten Daten miteinander in Verbindung bringt.

Überblick über die Module:

(weitere Erklärungen in Folgeartikeln)

  • SCIO-Block-Diagram: Stellt Schnittstellen, Umgebung und Voraussetzungen dar.
  • SCIO-Control-Plan: Gibt einen Produktionslenkungsplan nach ISO/TS 16949 vor.
  • SCIO-DRBFM: Unterstützt durch FMEA und kreativer Methodik beim Änderungsmanagement.
  • SCIO-Fault-Tree: Erstellt eine System- und Fehlerbaumanalyse.
  • SCIO-FMEA: Bietet eine Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse.
  • SCIO-Importer: Ermöglicht einen Import von FMEA-Daten aus dem Programm Microsoft Ecxel.
  • SCIO-Inspection-Plan: Reicht einen Prüfplan zur qualitätssichernden Messung, die bereits während der Produktion stattfindet.
  • SCIO-Matrix: Erlaubt eine durch Anforderungsanalyse, Varianten­management und QFD (Quality Function Deployment) gestützte Systemanalyse.
  • SCIO-Net-Builder: Ist zur Erstellung von Netzen und Analyse ihrer Zusammenhänge geeignet.
  • SCIO-Portal: Gestattet ein einfaches und schnelles Abrufen von Informationen aus dem Internet.
  • SCIO-Process-Flow: Gewährleistet die Planung und Visualisierung von Prozessabläufen.

Die Datenbank

In gebündelter Form enthält sie alle, von jedem Modul gesammelten, Daten. Diese kann sie untereinander vernetzen und für den Anwender übersichtlich darstellen. Als Formblatt oder Dokument erhält man so einen allumfassenden Überblick. Es werden zum Beispiel während der Prozess-FMEA Prozessschritte, Produktionslenkungspläne und Prozessablaufdiagramme durch zusätzliche Daten aus der Datenbank ergänzt. Für die FMEA bedeutete das, dass für einzelne Prozessschritte Fehler angezeigt werden können oder dass Maschinendaten in Produktionslenkungspläne integriert werden. Durch die Datenbank werden hierbei Zusammenhänge zwischen den einzelen Systemen geknüpft und passende Formblätter abgeleitet.

Funktionen:

  • Aktuelle Daten: Durch die Vernetzung sind alle Daten immer und überall aktuell. Doppelte Datenpflege ist dadurch unmöglich.
  • Bedienung: Sie ist durch die Microsoftstandards recht einfach und verfügt zusätzlich über einen unterstützenden Assistent.
  • Dokumentation: Alle Phasen der Bearbeitung und Planung können in Zwischenständen gespeichert werden.
  • Drucken in Mappen: Notwendige Dokumente und Projektmappen können bequem gedruckt werden.
  • Durchgängige Daten: Es erfolgt eine stetige Kennzeichnung und Aktualisierung von kritischen Produkt- und Prozessmerkmalen.
  • Effiziente Teamarbeit: Schafft eine Unterstützung zur bereichs­übergreifenden und verteilten Arbeit, ohne den Informationsfluss zu hindern.
  • Mehrsprachigkeit: Diverse Sprachen werden im Ausdruck, der Bearbeitung und der Anzeige unterstützt.
  • Multi-Userfähigkeit: Mehrere Anwender können zugleich an ein und der selben FMEA arbeiten.
  • Projekte: Eine strukturierte Datenablage und die genaue Projektzuordnung vereinfachen und verkürzen den Datenzugriff und somit die Arbeitszeit.
  • Schnittstellen: Reklamations- und Maßnahmenmanagement, SAP, CAQ­Systeme und weitere können als Schnittstelle integriert werden.
  • Uneingeschränkte Auswertung: Die Datenbank stellt das gesamte Know-How des Unternehmens zur optimalen Auswertung.
  • Visualisierung: Zeichnungen, Bilder, Fotos und Kommentare können problemlos in Dokumente integriert werden.
  • Weltweites Arbeiten: Über das Internet können von überall Daten abgerufen werden.

 

  startseite :: impressum :: datenschutz :: nach oben