Speedyware
       
  Startseite » Die Volkskrankheit Nummer 1  
die-volkskrankheit-nummer-1.png

Die Volkskrankheit Nummer 1

Laut einer Statistik hat sie jeder dritte Deutsche. Jedes zweite Gefühl von Schmerz kommt aus dieser Region. Und die Krankschreibungen auf Grund dieser Beschwerden sind in den letzten Jahrzehnten rapide angestiegen. Diese Krankheit ist außerdem eine der Hauptursachen für Berufsunfähigkeit und Arbeitsausfälle.

Die Rede ist von der höchst unbeliebten Volkskrankheit Rückenschmerz.

Im besten Fall entstehen Schmerzen nur dadurch, dass die Bänder oder Muskeln im Rücken überstrapaziert wurden, was durch Bewegungsmangel oder Fehler in der Körperhaltung entstehen kann. Kritischer wird es allerdings, wenn die Rückenschmerzen durch den Verschleiß der Bandscheiben oder Wirbelsäule hervorgerufen werden, denn dann können die Schmerzen schnell chronisch werden. In diesem Fall muss dringend ein Facharzt aufgesucht werden. Eine gute Adresse wäre zum Beispiel die Orthopädie München. Hier sind nicht nur einfach Orthopäden zu finden, sondern die Praxis setzt sich aus einem interdisziplinären Team von Spezialisten zusammen, die auf Grund ihrer Vielzahl an Diagnosemethoden im Speziellen wissen, was zu tun ist.
Kein Schmerz im Rücken gleicht jedoch dem anderen und so muss jeder Rückenschmerz individuell untersucht und entsprechend behandelt werden. Jede Therapie muss nicht nur auf die Art, sondern auch auf die Ursache der Schmerzen abgestimmt sein. Denn auch bei den Ursachen gleicht keine der anderen.

Achten Sie bei Ihrem Arztbesuch also darauf, dass zuallererst immer ein intensives Gespräch, sowie eine exakte Diagnose stattfindet, bevor mit einer Behandlung begonnen werden soll. Außerdem ist es wichtig, dass Ihnen der Orthopäde einen gezielten Therapieplan erstellt, der auf Ihre individuellen Schmerzen zugeschnitten ist.

Am besten ist jedoch immer, den Rückenschmerzen direkt vorzubeugen. Also, Jacke an, Mütze auf und raus zu einem schönen Herbstspaziergang oder einer Runde auf dem Fahrrad im Park, damit die Bewegung im Alltag nicht zu kurz kommt und der Rücken etwas zu tun hat.

 

  startseite :: impressum :: datenschutz :: nach oben