Speedyware
       
  Startseite » Die Trauminsel  
die-trauminsel.png"

Die Trauminsel

Jede Nacht hatte ich den selben Traum. Ich befand mich auf einer kleinen Insel irgendwo im Nirgendwo und so weit ich blicken konnte, gab es nur Wasser.

Die Sonne schien den ganzen Tag, ich lag am Strand und ließ die Seele baumeln. Von Zeit zu Zeit nahm ich meine große blaue Luftmatratze und ging damit ins Wasser. Dort konnte ich mich einfach treiben lassen und alles um mich herum vergessen. Es war die pure Entspannung.

Ganz abschalten konnte ich jedoch nie völlig, denn ich musste immer aufpassen, dass ich nicht zu weit abtrieb und mich vom Ufer entfernte. Dennoch lag ich oft stundenlang auf meiner Luftmatratze und ließ mich von den leichten Wellen einfach hin und her schaukeln.

So geht es schon seit einigen Monaten, Nacht für Nacht ein und den selben Traum. Die Morgende danach waren jedoch weniger erholsam. Ich wachte oftmals total gerädert auf, mein Rücken schmerzte von meiner viel zu harten Matratze und ich sehnte mich in meinen Traum zurück.

Allmählich hatte ich das Gefühl durchzudrehen, denn es war immer wieder eine herbe Enttäuschung so aufzuwachen - kein Strand, kein Meer, keine Erholung, stattdessen Rückenschmerzen und Müdigkeit. Nach und nach kam mir dann der Gedanke, dass mir mein Unterbewusstsein mit diesen Träumen etwas sagen möchte und ich machte mich auf die Suche nach einem neuen Bett. Eine weichere Matratze musste her, soviel stand fest. Auf der Suche durchkämmte ich zahlreiche Geschäfte, aber auf keiner der Matratzen dort fühlte ich mich wirklich wohl.

Ohne die Hoffnung aufzugeben, betrat ich das gefühlte zehnte Geschäft und wurde von einem der Mitarbeiter dort zum Probeliegen ermutigt. Ich legte mich mit der Erkenntnis hin, dass es doch wieder nicht das Richtige sei und ich doch nur wieder enttäuscht werden würde.

In dem Moment als ich jedoch meinen ganzen Körper auf die Matratze sinken lies, sollte ich eine Überraschung erfahren. Es war genau wie in meinem Traum. Die Matratze war wunderbar weich und schien sich perfekt an meinen Rücken anzupassen. Selbst das leichte Schaukeln schien wie in meinem Traum. Ich guckte den Verkäufer verwundert an und als der folgende Worte sagte, konnte ich meinen Ohren nicht trauen: „Das ist eine Wassermatratze. Es ist fast so, als würden sie im Meer vor sich hin treiben, nicht wahr?“ Ich lächelte und hauchte ein leises „Ja“.

Der Verkäufer von Wasserbetten Lübeck zeigte mich noch andere Modelle mit anderen Härtegraden, doch mein Entschluss stand fest - diese musste es sein und keine andere. Nach einer kurzen Weile wurde mein neues Wasserbett zu mir nach Hause geliefert und in meinem Schlafzimmer aufgebaut. Das alte hatte ich schon längst entsorgt und freute mich daher umso mehr auf mein Wasserbett.

Und was soll ich nun sagen? Die erste Nacht war einfach nur herrlich. Ich träumte wieder von meiner kleinen Insel und auch wieder von der blauen Luftmatratze. Aber diesmal erwachte ich entspannt und erholt und ohne Rückenschmerzen - als wäre ich immernoch auf meiner Insel.

 

  startseite :: impressum :: datenschutz :: nach oben